Möchten Sie zur mobilen Version wechseln?

Steuerberaterverband Rheinland-Pfalz e.V.

Newsletter

Rundschreiben 04/2019

Kaiserslauterer Steuer-Forum

Die Steuerberaterkammer Rheinland-Pfalz und der Steuerberaterverband Rheinland-Pfalz e. V., Bezirksgruppe Westpfalz-Nord lassen das jährliche Steuer-Forum wieder aufleben! 

Wir laden Sie daher gemeinsam

am Mittwoch, den 24. April 2019, 16:30 Uhr

ins Casino der Volksbank Kaiserslautern eG

Fischerstraße 49, 67655 Kaiserslautern

(Navigationsangabe: Krimmstraße 39, 67655 Kaiserslautern)

ein.

Nach einem kleinen Imbiss und einer Begrüßung durch Vertreter der Steuerberaterkammer Rheinland-Pfalz, des Steuerberaterverbandes Rheinland-Pfalz e. V. und der Volksbank Kaiserslautern eG, erfolgt eine Einführung zum Digitalen Finanzbericht. Der Schwerpunkt des Abends liegt auf der Diskussion mit Herrn Johannes Steiniger, MdB, Mitglied im Finanzausschuss des Deutschen Bundestages, zum Thema „Aktuelles zur Steuer- und Finanzpolitik aus Berlin“.

Im Anschluss besteht Gelegenheit zum Gedankenaustausch.

Für Ihre baldige Anmeldung – bis spätestens 12. April 2019 – wären wir aus organisatorischen Gründen dankbar. Das Anmeldeformular finden Sie anbei.

Anmelderevers

Angebot unseres Rahmenvertragspartners DKV

Mit angehängtem Flyer möchte Sie unser Rahmenvertragspartner DKV über Sonderkonditionen im Bereich Krankenversicherung informieren.

Flyer

1. Internationaler Steuerkongress 2019

Am 24. und 25. Mai 2019 wird die Steuerberaterkammer Rheinland-Pfalz in Kooperation mit dem Ordre des Experts-Comptables aus Frankreich (Elsass) erstmalig einen internationalen Steuerkongress durchführen. Dieser wird in Trier stattfinden.

Ein Einladungsschreiben mit näheren Informationen finden Sie anbei.

Einladungsschreiben

"Wer zu spät kommt, den bestraft der (automatische) Verspätungszuschlag!"

Wer seine Steuererklärung nicht oder zu spät abgibt, kann mit einem Verspätungszuschlag belangt werden – das ist soweit nichts Neues. Mit dem Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens wurde die bis dahin geltende Ermessensentscheidung durch die Einführung des automatischen Verspätungszuschlags gem. § 152 Abs. 2 AO stark eingeschränkt. Für Besteuerungszeitpunkte ab 2018 heißt das: In vielen Fällen kann die Finanzbehörde nicht mehr selbst entscheiden, ob ein Verspätungszuschlag festgesetzt wird. Vielmehr entsteht dieser ganz ohne Zutun.

Sonderregelung für Abgabe einer Steuererklärung nach Aufforderung

Wird ein Steuerpflichtiger nach gesetzlichem Fristablauf erstmals aufgefordert, eine Steuererklärung abzugeben, von der er bis dato dachte, sie nicht abgeben zu müssen, ist noch nicht automatisch ein Verspätungszuschlag entstanden. Erst wenn die seitens des Finanzamts bezeichnete Frist zur Abgabe verstreicht, wird ein Verspätungszuschlag fällig.

Aus der Gesetzesbegründung (BT-Drs. 18/8434) ergibt sich, dass diese Regelung besonders Rentner im Blick hatte. Nämlich solche, die in der Vergangenheit vom zuständigen Finanzamt eine Nichtveranlagungs-Bescheinigung oder eine Mitteilung erhalten haben, künftig nicht mehr erklärungspflichtig zu sein. Diese können in späteren Veranlagungszeiträumen dennoch durch Rentenerhöhungen zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet sein. Daher kann es passieren, dass die Finanzverwaltung Steuererklärungen für länger zurückliegende Zeiträume anfordert. Die Sonderregelung soll nun verhindert, dass dies zu Lasten der Betroffenen geht.

Ein Überblick im Anhang fasst das Wesentliche auf einen Blick zusammen.

Übersicht

14. Rheinland-Pfälzische Steuerberater Golfturnier

Die Steuerberaterkammer Rheinland-Pfalz, der Steuerberaterverband Rheinland-Pfalz e. V. und der Golf-Club Trier e. V. laden Sie und Ihren Lebenspartner herzlich zum

14. Rheinland-Pfälzischen Steuerberater Golfturnier

am Samstag, 15. Juni 2019, ab 11:00 Uhr

auf der Anlage des Golf-Club Trier e. V.

Alle wichtigen Informationen, sowie das Anmeldeformular entnehmen Sie bitte dem Einladungsschreiben im Anhang.

 

Einladungsschreiben